Nachrichten / NRW & Welt

Drastische Nachfrage nach kleinem Waffenschein

Deutlich mehr Menschen als zuvor haben 2016 in Nordrhein-Westfalen einen kleinen Waffenschein beantragt - vermutlich eine Folge der Kölner Silvesternacht.

Düsseldorf (dpa/lnw) - Deutlich mehr Menschen als zuvor haben 2016 in Nordrhein-Westfalen einen kleinen Waffenschein beantragt - vermutlich eine Folge der Kölner Silvesternacht. Die Zahl der Inhaber stieg im vergangenen Jahr um gut 50 000 auf 121 690, teilte das NRW-Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Noch 2015 verfügten in NRW nur 70 757 Menschen über das Dokument, das zum Tragen der oft täuschend echt aussehenden Schreckschuss- und Gaspistolen berechtigt.

Fachleute bewerten diesen Boom beim kleinen Waffenschein sehr kritisch. Es werde dringend davon abgeraten, sich damit auszustatten, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums in Düsseldorf. "Solche Waffen vermitteln nur eine Scheinsicherheit." Auch könne die richtige Handhabung im Konfliktfall scheitern. Mit Blick auf mögliche lebensbedrohende Verletzungen warnte die Sprecherin: "Das sind keine Spielzeuge." In Konfliktsituationen sei es immer besser, auf sich aufmerksam zu machen.

Alle aktuellen und schönsten Alben von Radio Köln der letzten Zeit hier im Überblick!

Stauschild

Melden Sie Staus und Blitzer!
Hotline: 0800 - 951 99 99

Wetter

Die ausführliche Wettervorhersage für Köln und NRW.

Anzeige
Zur Startseite