Musik

Wegen Feldlerche: Ed Sheeran legt sich mit deutschen Naturschützern an

Da kann sie noch so schön trällern, gegen einen Weltstar wie Ed Sheeran hat die Feldlerche keine Chance. Weil der Brite im Juli auf dem Gelände des Flughafens Essen/Mülheim ein Konzert geben will, muss der Vogel, der dort seinen Nistplatz hat, nun weichen.

Wie "Spiegel Online" berichtet, hat die Stadt Essen ein Artenschutzkonzept genehmigt, nach dem die Feldlerche ab März umgesiedelt werden soll, damit das ausverkaufte Konzert vor 80.000 Menschen problemlos stattfinden kann. Der Vogel mit dem wissenschaftlichen Namen Alauda arvensis soll bis kurz vor dem Konzert am 22. Juli dazu bewegt werden, sich auf Ausgleichsflächen anzusiedeln. Anschließend soll die Fläche am Essener Flughafen so kurz gemäht werden, dass die Feldlerche sich dort nicht mehr ansiedeln kann und in ihrem neuen Habitat bleibt.

mehr Bilder

Kritik an dem Vorhaben, von dem etwa acht oder neun Brutpaare betroffen sind, kommt vom Naturschutzbund Deutschland (NABU). Die Feldlerchen würden aus "rein ökonomischen Gründen" verscheucht, zitiert "Spiegel Online" Elke Brandt vom NABU Essen/Mülheim. Ohnehin befände sich der Bestand an Feldlerchen seit Jahren "im freien Fall".

Für die Kosten des aufwendigen Umsiedlungsprozesses kommt der Veranstalter auf. Ed Sheeran tritt im Rahmen seiner aktuellen Welttournee neben Essen auch in weiteren deutschen Städten auf: am 19. Juli im Berlin, am 25. Juli in Hamburg, am 29. und 30. Juli in München. Alle Konzerte sind bereits ausverkauft.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Musik News


Adel Tawil - Flutlicht

CD-Archiv

CD-Archiv

Suche in der Radio Köln - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Köln Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite