Musik / CD

Jack Johnson: All The Light Above It TooProbier's mal mit Gemütlichkeit

Es ist unmöglich, seine schlechte Laune zu behalten, wenn man eine schnurrende Katze auf dem Bauch hat. Jack Johnson ist der schnurrende Kater unter den Pop-Musikern. Jedes seiner Alben beamt den Hörer in den akustischen Spontanurlaub. Das gilt auch für "All The Light Above It Too", das inzwischen siebte Album des 42-Jährigen.

Uptempo und traurige Balladen sind nicht so Jack Johnsons Ding. Dafür gelingt ihm das Kunststück, auch Dauernörgler und andere melancholische Gemüter mit frischem Wind auf ein postkarten-idyllisches Inselparadies zu befördern. Die Destination: Johnsons Geburtsort Hawaii. Das schafft nur jemand, der es ernst meint mit der Fröhlichkeit. Hawaii ist hier nicht nur ein Ort, sondern ein Lebensgefühl.

Zum Tanz bittet der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Singer/Songwriter nicht, allenfalls zum dezenten Wippen mit einem Fuß - vom Laid-Back-Opener "Subplots" über die Liebeserklärung an seine Frau ("Love Song #16" ) bis zum Slow-Mo-Finale "Fragments", das man bereits aus Johnsons Doku "The Smog Of The Sea" kennt, besitzen beinahe alle Songs Ohrwurm-Potenzial.

Tracks wie "My Mind Is For Sale" klingen, als hätten Simon & Garfunkel Antidepressiva genommen und würden ein Open-Air-Konzert am Strand geben. Gelassenheit ist die Grundstimmung in Jack Johnsons Ouevre, das gilt auch für sein neuestes Werk. Da wirkt ein Midtempo-Song wie "Gather" schon beinahe aufgeregt.

mehr Bilder

"Can this world not afford to sleep anymore?", fragt Johnson in "Sunsets For Somebody Else". Doch auch wenn Jack Johnsons Krafttier vermutlich das Faultier ist: Wer denkt, der Liedermacher sei eine naive Frohnatur, die vor der Wirklichkeit die Augen verschließt, täuscht sich gewaltig. Mit "The Smog Of The Sea" drehte Johnson einen Dokumentarfilm über den Plastikmüll in den Weltmeeren, aber auch der Müll an Land macht ihn wütend: "Was aktuell abgeht in der Welt kann einen leicht überfordern, immerhin ist ein Typ aus dem Reality-TV unser neuer Präsident", erklärte Johnson unlängst.

Daher: gechillte Musik als Waffe gegen den überdrehten Irrsinn unserer Tage. Und Demut: "Wenn mich das Gefühl überkommt, dass alles um mich herum den Bach runter geht, dann hilft es, sich daran zu erinnern, dass es diese wunderschöne Welt da draußen gibt: eine Welt, die eben gerade nicht nur für uns gemacht ist. Wir sind bloß ein Teil in einem größeren Zusammenhang."

Minimalismus in den Arrangements zählt zu den unverkennbaren Merkmalen von Jack Johnson. Seine Stimme, seine Stimmung und eine Gitarre - mehr braucht er nicht. Das Ergebnis klingt wie eine One-Man-Show direkt aus der Hängematte. Johnson kehrt damit bewusst zu den Wurzeln seiner Karriere zurück, als er mit Vierspuraufnahmen im DIY-Style auf sich aufmerksam machte. Damit das ursprüngliche Feeling der Songs erhalten bleibt, nahm Johnson zunächst das Herzstück auf: die akustischen Gitarrenparts. An diese klebte er in Eigenregie Stück für Stück weitere Elemente oder holte sich seine Band dazu.

In der ersten Single "My Mind Is For Sale" findet Jack Johnson deutliche Worte: "I don't care for your paranoid us-against-them walls." Spätestens hier wird deutlich: Johnson will nicht nur kuscheln, er macht einfach die entspanntesten Protestsongs aller Zeiten.

Michael Eichhammer

Audio CD
Bewertungausgezeichnet
CD-TitelAll The Light Above It Too
Bandname/InterpretJack Johnson
GenreSinger/Songwriter
Erhältlich ab08.09.2017
LabelRepublic
VertriebUniversal
Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Musik News


Max Giesinger - Nicht so schnell

CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Köln - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite