Archiv

Oper Intendantin freut sich über erfolgreiche Saison

Auch wenn die bisherige Sanierung von Oper und Schaupspiel selbst von Kölns Oberbürgermeisterin, Reker als "Desaster" bezeichnet wird. Die Opernsaison im Interim ist es zumindest im letzten Jahr nicht schlecht gewesen.


Man sei mit der Saison 2016/17 relativ zufrieden, heißt es in einer Pressemittelung. Ca. 82 Prozent der Karten seien verkauft worden.

Für Operintendantin Birgit Meyer einer der wenigen Gründe zur Freude. Zwölf Produktionen der Oper konnten in der zweiten Spielzeit einen Kartenverkauf von über 90% verbuchen.

Absoluter Spizenreiter war der Operklassiker Puccinis "Turandot". Dort gab es eine Auslastung von 100 Prozent.

(Meldung vom 17.07.17/SR)


Anzeige
Zur Startseite