Archiv

Libur Motorradfahrer erlag Verletzungen

Ein Motorradfahrer der am 9. Juli in Libur bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist gestorben.


Wie die Kölner Polizei am Montagvormittag mitteilte, erlag der 21-jährige Mann am Sonntagmorgen in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Er war auf der Liburer Landstraße unterwegs gewesen, als er in Höhe der Einmündung Houdainer Straße, trotz Überholverbot, einen Pkw überholte. Dieser hatte gebremst, um einem anderen Autofahrer das Wenden zu ermöglichen. Der Motorradfahrer war mit dem wendenden Wagen zusammengeprallt.

(Meldung vom 17.07.2017/DS)


Anzeige
Zur Startseite