Archiv

Rekordtransfer Schmadtke sieht Neymar-Wechsel gelassen

Der Wechsel von Superstar Neymar vom FC Barcelona nach Paris hat den Profifußball in Aufruhr versetzt. Auch aus der Bundesliga kommen viele kritische Stimmen angesichts der Ablösesumme von 222 Millionen Euro.


Der Geschäftsführer des 1. FC Köln Jörg Schmadtke sieht den Mega-Deal aber eher gelassen. Zwar sei die Summe schwer vorstellbar, auf der anderen Seite stehe aber der Markt, auf dem es eine Nachfrage gebe.

Der 1. FC Köln hat in der laufenden Transferperiode selbst einen vereinseigenen Rekord aufgestellt. Durch den Wechsel von Modeste nach China wurden über 30 Millionen Euro eingenommen.

(meldung vom 04.08.17/PQ)


Anzeige
Zur Startseite