Archiv

Ehrenfeld Underground soll gerettet werden

Gegen den Abriss des Ehrenfelder Kult-Clubs "Underground" regt sich Widerstand im Internet. Eine entsprechende Online-Petition hat inzwischen über 13.000 Stimmen gegen einen Abriss gesammelt.


Die Initiatoren fordern, das Underground stehen zu lassen und das geplante Schulgelände drumherum zu bebauen. Das hat allerdings so gut wie keine Chancen auf Erfolg, sagt die Stadt auf Radio Köln Nachfrage. Bereits vor drei Jahren sei der Baubeschluss für das Heliosgelände abgesegnet worden. Bürger hätten damals auch in einem großangelegtem Beteiligungsverfahren noch Einwände äußern können. Jetzt sei es zu spät.

Das Underground öffnet am 15. September zum letzten Mal an dieser Stelle. Die Betreiber sind auf der Suche nach einem neuen Standort. (11.08.2017, RDÜ)


Anzeige
Zur Startseite