Archiv

Lebensgefahr Falschparker behindern Rettungseinsätze

Die Kölner Feuerwehr hat seit vielen Jahren große Probleme mit Falschparkern in der Stadt. Diese behindern Rettungsfahrzeuge immer wieder bei der Anfahrt zum Einsatzort.


Das teilte ein Sprecher der Feuerwehr auf Radio Köln-Anfrage mit.
Es gehe entweder um schlecht geparkte Autos oder um Autos, die im absoluten Halteverbot stehen, so Feuerwehr-Sprecher Christian Heinisch. Die Konsequenz: Schritttempo durch Engstellen oder sogar Umwege in Kauf nehmen.

Präsenz zeigt die Feuerwehr deshalb regelmäßig in den Veedeln mit sogenannten Anfahrproblemen, um die Bevölkerung zu sensibilisieren. Immer auch in enger Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt der Stadt. Bis heute sei das Problem aber nicht abgestellt. (11.08.2017, RDÜ)


Anzeige
Zur Startseite