Archiv

Deutz Jugendlicher auf der Hohenzollernbrücke überfallen

Ein 13-jähriger Schüler aus Niedersachsen ist Donnerstagabend von mehreren Jugendlichen in Deutz überfallen worden.


Der Junge war mit einem Lehrer und seinen Klassenkameraden am Abend auf der Hohenzollernbrücke unterwegs, als ihn die vier Jugendlichen zunächst anrempelten. Sie umzingelten ihn und fragten nach der Uhrzeit.
Als der 13-Jährige sein Handy aus der Tasche zog, schlug ihm einer der Jugendlichen ins Gesicht.
Sein Handy habe er aber festhalten können.
Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die etwas gesehen haben könnten.
Die gesuchten Jugendlichen sind zwischen 11 und 15 Jahre alt und trugen bei dem Überfall alle Jogginghosen. Zudem war der Schläger
mit einem schwarzen Kapuzenpulli bekleidet. Er ist dicklich und hat schwarze Haare.

Ein Begleiter ist circa 1,75 Meter groß und schlank. Er war
bekleidet mit einer roten Trainingsjacke des FC Bayern, einem weißen
T-Shirt der Marke Alpha Industries und einer dunklen Trainingshose.
Er trug eine Bauchtasche der Marke Adidas, hat ein längliches Gesicht
und dunkelblonde Haare.

Ein weiterer Mittäter ist 1,50 Meter bis 1,60 Meter groß und von
schmächtiger Statur. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen Pullover
mit weißem Adidas-Logo und einer Jogginghose bekleidet. Er hat zum
Teil blondierte Haare.

Der vierte Komplize trug blaue Oberbekleidung. (11.08.2017, RDÜ)




Anzeige
Zur Startseite