Games

Sega kauft ehemaliges Crytek-Studio in Bulgarien

Das im bulgarischen Sofia beheimatete Entwickler-Studio Black Sea Games gehört seit 2008 zum deutschen Hersteller Crytek, doch wegen finanzieller Notlage sieht sich der "Crysis"-Erfinder zum Verkauf des Standortes gezwungen: Black Sea geht an Sega, soll künftig den britischen "Total War"-Machern zuarbeiten und wird deshalb unter dem Namen Creative Assembly Sofia firmieren. Bereits Ende vergangenen Jahres debattierte man bei Crytek über Schließung oder Veräußerung der Firma. Black Sea wiederum gab sich kämpferisch und kündigte an, notfalls alleine weiter zu machen. Die beiden bekanntesten Arbeiten der Bulgaren sind der noch unvollendete MOBA-Titel "Arena of Fate" sowie das Xbox- und PC-exklusive "Ryse: Son of Rome", an dessen Entstehung das Team maßgeblich beteiligt war. Wie viel sich Sega das Studio hat kosten lassen und an welchen Projekten es künftig arbeiten wird, ist aktuell unbekannt.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite