Games

Chinesischer Online-Gigant Tencent will Steam Konkurrenz machen

Auf dem PC ist das Online- und Verkaufs-Portal "Steam" der unangefochtene Platzhirsch - tatsächlich sieht sich Inhaber Valve immer wieder mit Monopolismus-Vorwürfen konfrontiert. Hersteller wie Electronic Arts oder Ubisoft betreiben inzwischen eigene Download-Plattformen, um dem Giganten Paroli zu bieten, aber die Macht des Marktführers ist ungebrochen.

Doch das könnte sich bald ändern: Der chinesische Gaming-Riese Tencent, der unter anderem Millionen-Hits wie "League of Legends" betreibt und Anteile an Activision Blizzard besitzt, unterhält seit Jahren einen eigenen Gaming-Client - dem von Valve nicht unähnlich. Die "Tencent Gaming Platform" ("TCP") ist bisher auf das Herkunftsland China beschränkt, zählt aber alleine dort über 200 Millionen aktive User. Zum Vergleich: Steam kommt weltweit auf ungefähr 125 Millionen Nutzer. Jetzt hat Tencent sein Portal umgetauft, um unter dem griffigeren Titel "WeGame" auch in anderen Nationen zum Angriff zu blasen. Branchen-Analysten messen dem Globus-umspannenden Start von "WeGame" schon jetzt das Potenzial eines mutmaßlichen "Steam-Killers" bei.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite