Games / Reportage

Das neue Miteinander

Sonys "Playlink"-Debüt und andere Koop-Spiele für die Couch

Fast jedes Spiel besitzt mittlerweile einen Online-Multiplayer-Modus - doch die E3-Messe in Los Angeles hat gezeigt: Künftig wird wieder in Gruppen gemeinsam auf der Couch gezockt. Hier die spannendsten Vertreter des alten neuen Miteinanders beim Gaming.

"Singstar", "Buzz", "EyeToy": Party-Spiele mit niedriger Einstiegshürde hatten in der Sony-Vergangenheit Tradition. Und der will man nun wieder gerecht werden - mit "Playlink".

Hauptmerkmal der neuen Produkt-Reihe, die gerne auch als "neueste Generation von Social Games" bezeichnet wird: Während das Spielgeschehen weiterhin auf dem großen TV-Bildschirm stattfindet, kommen als Controller nur Smartphones und Tablets zum Einsatz, die sich über das WLAN oder einen WiFi-Spot mit der PlayStation4 verbinden. Die passenden Gratis-Apps gibt's für iOS und Android. Das Gamepad wird überflüssig. Auf diese Weise will Sony jene Gelegenheitsspieler ansprechen, denen die Steuerung mit zwei Analogsticks und einem Dutzend Knöpfen allgemein zu kompliziert ist. Wischen, Tippen, Schnappschüsse machen - das kann schließlich jeder.

mehr Bilder

Seit 5. Juli steht mit "That's You!" der erste Playlink-Titel für rund 20 Euro zum Download bereit - für Nutzer von Sonys PlayStationPlus-Abo-Service ist er sogar kostenlos. Ein ebenso buntes wie schräges Party-Quiz für Menschen, die sich gut kennen oder kennen lernen wollen. Hauptaufgabe ist es, sich und die anderen Teilnehmer anhand zahlreicher Fragen und Aufgaben richtig einzuschätzen: "Wer würde sich am ehesten bei einem ersten Date verlieben?", "Wer hätte nach einem Töpferwochenende nur einen unförmigen Klumpen?", "Wer würde an seinem letzten Tag eine Todsünde begehen?" Es sind kleine Gemeinheiten, die hier subtil abgefragt und mit Schubladendenken, Fremd- und Eigenwahrnehmung vermengt werden ...

Darüber hinaus kommt regelmäßig die Handykamera zum Einsatz. Die geschossenen Fotos und Selfies können von den zwei bis sechs Teilnehmern mit diversen Filtern, Verzerrern und anderen Gestaltungsmöglichkeiten bearbeitet werden - und dann ebenfalls der Gruppe zur Abstimmung präsentiert werden. Die Grimassen und lustigen Kritzeleien erweisen sich als wahre Eisbrecher.

In eine ähnliche Kerbe schlägt "Knowledge is Power", das wie andere "Playlink"-Titel ab Oktober auf den Markt kommen soll. Doch Wissen allein reicht in diesem Quiz nicht. Auch Tempo ist entscheidend. Gemein nur, wenn die Konkurrenz tief in die Kiste mit den schmutzigen Tricks greift. Wer beispielsweise vereist wurde, muss seinen Buzzer erst einmal durch heftiges Klopfen auf den Touchscreen freiklopfen, ehe er antworten kann.

Schadenfreude ist auch die Grundidee von "Frantics", einer kunterbunten Minispielsammlung, die auf die Bewegungssensoren der Smartphones zurückgreift, während vier tierische Charaktere versuchen, sich gegenseitig von einer Plattform zu schubsen. Oder im freien Fall eine Dynamitstange hin- und herwandern lassen, bis es für ein Ziehen der Reißleine zu spät ist.

Noch nervenaufreibender dürfte "Hidden Agenda" werden - ein interaktiver Krimi von den Machern des spielbaren Horror-Films "Until Dawn". An Schlüsselpunkten stimmt eine Gruppe von bis zu vier Teilnehmern ab, wie es weitergeht: Soll der sich der Polizist erst um die Geisel oder um den verletzten Partner kümmern? Knifflig ist das Ganze deshalb, weil manche Spieler im Geheimen Aufträge erhalten, um etwa einen bestimmten Verlauf der Story herbeizuführen - oder mit Jokern das Abstimmungsverhalten manipulieren können.

Abgerundet wird die "Playlink"-Runde von ein der klassischen Karaoke-Veranstaltung "SingStar Celebration", bei der die Smartphones das USB-Mikro ersetzen und

Fernab der PS4 verfolgen auch die Erfinder des hochgelobten Fantasy-Adventures "Brothers: A Tale of Two Sons" ein äußerst kreatives Konzept: Ihr für 2018 geplantes Action-Adventure "A Way Out", das für PC und Xbox One erscheint und sich klassisch per Gamepad steuern lässt, erinnert an alte Knastfilme und wird ausschließlich als Koop-Spiel bestritten. Ob online oder zusammen vor einem TV-Schirm - der große Ausbruch und die anschließende Flucht findet auf jeden Fall im Splitscreen-Modus statt. Wer lenkt die Wache ab, wer bekommt bei einem Überfall die Waffe? Absprachen sind nötig, andernfalls geht's nicht weiter.

Und auch Nintendo setzt mit der Switch wieder verstärkt auf das Miteinander-Spielen: Angefangen vom neuen "Kirby"-Abenteuer, das bis zu vier Spieler gleichzeitig bestreiten können, über das schräge Cross-Over "Mario + Rabbids: Kingdom Battle" bis hin zum neuen Mario-Abenteuer "Super Mario Odyssey", das ebenfalls einen lokalen Koop-Modus besitzen wird

Gerd Hilber

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Games Neuerscheinungen

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite