Web / Surf-Tipps

App-Check: Reverb

Die kostenlose App Reverb verwandelt das Smartphone in einen Echo-Lautsprecher

Wer ohne die digitale Assistentin Alexa nicht mehr leben kann, dürfte sich an Reverb für Android, iOS und MacOS erfreuen. Die kostenlose App der Entwickler von rain.agency macht die Nutzung von Alexa auch mobil möglich. Darüber hinaus ist Reverb auch für alle interessant, die sich das Geld für die Anschaffung eines eigenen Echo sparen wollen. Denn die meisten Vorteile von Alexa lassen sich auch mit Hilfe von Reverb nutzen. Dass die von vielen Nutzern monierte Musikstreaming-Funktion fehlt, ist allerdings lizenzrechtlichen Gründen geschuldet.

Mit dem neuesten Update lässt sich Alexa endlich auch per Zuruf steuern. Bisher musste stets ein Mikrofon-Button gedrückt werden. Dabei stehen mehr sogenannte Wake Words als sonst bei Alexa zur Verfügung. So reagiert Reverb außerdem nur mit dem Zusatz "Hey" oder "Ok", also "Hey Alexa" oder "Ok Reverb".

Ein vollwertiger Ersatz für einen Amazon Echo oder Echo Dot ist Reverb hingegen nicht. Dennoch ist die App eine gut gemachte Ergänzung und nicht, wie oft behauptet, nur für Nutzer interessant, die das Ökosystem rund um Alexa lediglich kennenlernen möchten. Reverb kann auf alle Alexa-Skills zugreifen und ist ideal für alle, die auch unterwegs nicht mehr auf die digitale Assistentin verzichten wollen. Wer Alexa für die Steuerung von Smart-Home-Komponenten verwendet, kann dies mit Reverb ebenfalls tun. Derzeit funktioniert die neue Zuruf-Funktion nur mit der Android-Version. Wann es das Feature auch für iOS geben wird, ist nicht bekannt.

Jan Treber

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


Hier finden Sie mehr Webtipps und Themen aus Köln

Web

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Köln Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite