Archiv

Neustrukturierung Ordnungsamt soll in drei Bereiche aufgeteilt werden

Das Amt für öffentliche Ordnung, eins der größten in der Kölner Stadtverwaltung, soll neu strukturiert werden. Oberbürgermeisterin Reker und Stadtdirektor Keller haben dazu jetzt ihre Pläne vorgestellt.


Demnach soll das Amt ab Anfang 2018 in drei Bereiche aufgeteilt werden. Das Ordnungsamt verliert Zuständigkeiten bei Ausländerangelegenheiten und bei den Bürgerdiensten, die in zwei eigene Ämter übergehen.

Die Neuordnung soll die Verwaltung schneller und effektiver machen und es dem Ordnungsamt ermöglichen, sich komplett auf den Bereich Sicherheit und Ordnung zu konzentrieren.

(Meldung vom 14.11.2017/AL)


Anzeige
Zur Startseite