Archiv

Volle City Sechs Millionen Weihnachtsbesucher erwartet

Nutzen Sie im Advent Bus, Stadtbahn, S-Bahn oder auch Fahrrad, aber fahren Sie nicht mit dem Auto in die City - vor allem nicht an einem der Adventssamstage. Das ist die Botschaft von Stadt und KVB.


Stadt, Polizei sowie Handel und Verkehrsverbünde rechnen zur Adventszeit mit vielen Besuchern und einer vollen Kölner Innenstadt. Kurz vor dem 1. Adventswochenende haben alle Beteiligten ihre Pläne und Vorbereitungen vorgestellt. Der Handel hofft in der verkürzten Weihnachtszeit auf gute Geschäfte und darauf, dass der Rat der Stadt einen zusätzlichen verkaufsoffenen Sonntag noch abnicken wird.


Die Stadt Köln rät denjenigen, die trotzdem mit dem Auto in die Innenstadt wollen, sich vor Antritt der Fahrt etwa bei Radio Köln über die aktuelle Stau- und Parkhaussituation zu informieren. Aktuelle Infos dazu bietet auch das Parkleitsystem. Einen besonderen Service gibt es an den Samstagen im Parkhaus an der LANXESSarena. Das Parkticket dort gilt an den vier Samstagen vor Weihnachten (2., 9., 16. und 23. Dezember) für bis zu fünf Personen als Tageskarte im Stadtgebiet für Busse, Stadt- und S-Bahnen. Dort halten zum Beispiel die Stadtbahnlinien 1, 3, 4 und 9, die alle direkt in die linksrheinische Innenstadt fahren. 
 

KVB und Nahverkehrsbund NVR sowie VRS, Deutsche Bahn und National Express fahren in der Adventszeit vor allem an den Samstagen deutlich öfter. Die Stadtbahnlinien 1 und 9 fahren an den Adventssamstagen beispielsweise tagsüber doppelt so häufig. Auf der Buslinie 132 wird zu den Stoßzeiten zwischen Meschenich und Heumarkt ein zusätzlicher Shuttle-Bus eingesetzt. Bis auf die S6 fahren dann auch alle S-Bahnen statt im 30 Minuten-, im 20 Minuten-Takt.
 
Das Ordnungsamt der Stadt Köln überwacht den Straßenverkehr sowie den Besucherandrang auf den Märkten und den Einkaufstraßen. Wie in den letzten Jahren auch, kann es bei Überfüllung zu kurzfristigen Sperrungen kommen.
 
Weiterführende Links zu diesem Thema:

KVB

Stadt Köln


Anzeige
Zur Startseite