Archiv

Pleite 2017 - weniger Insolvenzen in Köln

Im vergangenen Jahr hat es in Köln weniger Insolvenzen gegeben. Nach Angaben der Landesstatistiker ist die Zahl der Fälle um zehn Prozent zurückgegangen.


Köln liege damit im Landestrend, sagen die Landesstatistiker. Den größten Teil machen nach wie vor Privatinsolvenzen aus.


Etwa 1.100 mal sind Kölner im vergangenen Jahr zahlungsunfähig gewesen.


Unter den Insolvenzverfahren waren auch etwas über 400 Firmen. Auch das sind weniger als im Vorjahr. (13.03.2018, RDÜ / DD)


Anzeige
Zur Startseite