Archiv

Flughafen Zukünftig keine Kontrollen der Bundespolizei mehr?

Der Kölner Flughafen will in Zukunft seine Sicherheitskontrollen selbst organisieren und dies nicht länger der Bundespolizei überlassen. Der Flughafen unterstützt damit eine Forderung des Flughafenverbandes ADV.


Dieser sagte der Deutschen Presse-Agentur, wenn die Flughäfen selbst die Sicherheitsunternehmen auswählen und steuern könnten, wären sie effizienter. Die bisher zuständige Bundespolizei könne sich auf andere Aufgaben konzentrieren. Die Bundespolizei habe sich bereits positiv zu der neuen Aufgabenverteilung geäußert, so der Flughafenverband.

Der bislang durch die Bundespolizei beauftragte, ebenfalls private Sicherheitsdienst, Kötter, hat in den vergangenen Jahren immer wieder für Schlagzeilen am Kölner Flughafen gesorgt. Gewerkschaften hatten kritisiert, das Personal sei überarbeitet, der Krankenstand deshalb hoch. Die Kölner Bezirksregierung ermittelte wegen des Arbeitsschutzes. Zwischenzeitlich zahlte Kötter im vergangenen Jahr an die Mitarbeiter am Kölner Flughafen sogar Anwesenheitsprämien.

(Meldung vom 13.03.18/DD)


Anzeige
Zur Startseite