Archiv

Mission "Horizons" Alexander Gerst meldete sich live aus dem All

Seit Freitag ist der Kölner Astronaut Alexander Gerst wieder auf der Raumstation ISS. Am Dienstagnachmittag hat er seine erste Pressekonferenz live aus dem All gegeben.


Den Journalisten im Astronautentrainingszentrum - kurz EAC - in Porz beantwortete Gerst etwa 20 Minuten lang ihre Fragen. Ihm persönlich gehe es nach vier Tagen Schwerelosigkeit bestens.

Er fühle sich, als sei er nie weg gewesen. Das Schweben funktioniere und auch über Weltraum-Übelkeit könne er nicht klagen. Seine ersten Versuche habe er bereits mit der Crew zusammen durchgeführt, so Gerst weiter.

Er habe bereits beim Anflug auf die Raumstation Deutschland, den Nürburgring und auch Köln sehen können. Allerdings auch die zunehmende Zerstörung in den Regenwäldern Südamerikas.

(Meldung vom 12.06.18/MH)



Anzeige
Zur Startseite