Archiv

Kontrollen Zoll zieht nach Großaktion Bilanz

Mehr als 50 Verstöße in 64 Gastronomiebetrieben - das ist die Bilanz des Kölner Zolls nach einer Schwerpunktaktion am vergangenen Freitag. Im Großraum Köln waren 70 Zöllner unterwegs, um sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer zu kontrollieren.


Allein 30 Gastros wurden in Köln unter die Lupe genommen. Insgesamt seien unter anderem 14 Personen ohne erforderliche Arbeitserlaubnis angetroffen worden und es hätte sieben Hinweise auf die Unterschreitung des Mindestlohn gegeben. Aber auch Missbrauch im Bereich der Sozialleistungen wurde in einigen Fällen festgestellt.

Das Ergebnis zeige, dass das Gastronomiegewerbe auch in Zukunft ein Kontrollschwerpunkt sein müsse, so ein Sprecher des Zolls. Die Aktion war Teil einer bundesweiten Schwerpunktprüfung.

(Meldung vom 13.06.18/MF)


Anzeige
Zur Startseite