Archiv

Rizin Wohnung in Chorweiler erneut untersucht

Der in Chorweiler verhaftete 29-jährige Terrorverdächtige hatte offenbar Kontakt zu mutmaßlichen Islamisten in Frankreich. Das schreibt der Focus und beruft sich auf Sicherheitskreise in Berlin.


In der Wohnung des Tunesiers seien entsprechende Unterlagen gefunden worden.

Spezialisten des Bundeskriminalamtes waren Freitag noch mal in der Wohnung des Anfang Juni festgenommenen Verdächtigen in der Osloer Straße. Ein Routineverfahren, sagte uns eine Sprecherin der Generalbundesanwaltschaft.

Die Spezialisten von Bundespolizei und Feuerwehr durchsuchten die Wohnung ein letztes Mal, um sicher zu sein, dass keine Giftstoffe übersehen wurden.

Danach wird die Wohnung an die Wohnungsgesellschaft GAG übergeben, die die Räume dekontaminieren und dann einen neuen Mieter suchen wird. (Meldung vom 13.07.18/SRDÜ)


Anzeige
Zur Startseite